4. Advent – Die Sprache der Kerzen

Created with GIMP

Manchmal stelle ich mir vor, die Kerzen an meinem Adventskranz könnten mir reden.

In welcher Sprache würden Sie das tun? Und würden sie überall auf der Welt nur in dieser einen Sprache reden? Ich glaube, sie würden immer in der Sprache sprechen, die wir, die die Kerzen anschauen, verstehen. Sogar dann, wenn die Menschen um den Adventskranz unterschiedliche Muttersprachen hätten.

Wovon würden die Kerzen sprechen? Was meinst Du?

Ich habe die Kerzen an meinem Adventskranz lange angesehen.

Mit mir sprechen Sie von der Hoffnung, dass Gott immer bei uns ist. Das alles gut werden kann, auch für die Menschen, denen es gerade schlecht geht. Davon dass Menschen anderen helfen und Hoffnung geben, jeden Tag.

Sie sprechen von der Freude, die durch die Geburt Jesu in die Welt gekommen ist. Aber auch von der Freude, die Menschen um mich herum erleben, von der Freude, die mir andere machen.

Sie sprechen vom Frieden. Gott wünscht sich seinen Frieden für diese Welt. Deshalb hat er seinen Sohn als Mensch zu uns geschickt. Sie erzählen von den Menschen, die Frieden stiften, im Großen und im Kleinen. Und von den Menschen, die sich Frieden wünschen, weil in ihrer Heimat Krieg ist.

Sie sprechen von Gastfreundschaft. Viele sind wie Maria und Josef auf der Suche nach einem Dach über dem Kopf, nach Wärme und Geborgenheit, nach Sicherheit, nach einer Zukunft.

Sieh Dir deine Kerzen an und lausche, was sie Dir zu sagen haben.
Sie erzählen Dir vielleicht auch etwas.

Wiltrud Siepenkothen